YodaWiki : MediaStudiesNotizen

Notizen fuer Media Studies

Inhalt


  1. Ablauf
  2. Kleine Web 2.0 Geschichte


Ansatz fuer Web 2.0 Kritik: Web 2.0 versucht im Grunde nur die urspruengliche Idee von Web 1.0 wieder zu verfolgen. http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23472/1.html

Ablauf


Einstieg über OpenSource Software:


- Beispiele: StudiVZ, YouTube

API

- offene Interfaces

- Beispiele: Flickr, del.icio.us

AJAX


JavaScript

Sprache zur clientseitgen Steuerung der UI.
Document.Object.Model ist nötig um überhaupt eine UI erstellen zu können und ermöglicht zusammen mit den anderen AJAX Bestandteilen daher die Umsetzung von Applikationen nach dem MVC(Model View Controller)-Modell.

XML

Format für strukturierten Daten (ebenfalls Baumstruktur)
sehr flexibel und Grundform für diverse spezifische Datenformate (RDF,XHTML,DOCBOOK,OpenDocument,Mindmaps)

CSS

Formatierung der Darstellung von Webinhalten

XMLHttpRequest

ermöglicht erstmals Datenübertragung im Hintergrund während der User das UI noch benutzen kann
überträgt alle textbasierten Datenformen (XML, HTML, TXT etc.)
Nachfolger anderer Techniken wie iFrames etc. , die bestimmte Funktionen nur eingeschränkt ermöglicht haben

Es wird eine http-Anfrage im Hintergrund an den Server gerichtet. Diese kann nahezu alle Formen von Informationabfragen enthalten, so dass -anders als bei serverseitigen Systemen wie PHP- lediglich die notwendigen Informationen ohne einen Refresh des Interfaces übertragen werden können. Da das Objekt von allen aktuellen großen Browsern nativ unterstützt wird, sind Applikationen browser-übergreifend möglich.

Standards

Durch die rasante Verbreitung über OpenSource haben sich diverse technische Standards entwickelt, die es verschiedenen Diensten, Programmen etc. erleichtern untereinander zu kommunizieren. Derivate von XML sind relativ verbreitet und erlauben sehr flexible Datenverarbeitung / -strukturen.

RSS


OpenSource & Business Web 2.0

Ein Teil des großen Hypes um Web 2.0 als Begriff für eine neue dotcom-Blase ist wohl dem Vertrauen in neue Konzepte der OpenSource Gemeinschaft zu verdanken. Der OpenSource / FreeSoftware - Gedanke hat sich nur schwer in die traditionellen Strukturen vorgearbeitet und hat erst zu Beginn des neuen Jahrtausends signifikante Verbreitung erfahren (Mozilla Foundation, o'Reilly, RedHat etc. sind einige Firmen, die ein erfolgreiches Businessmodell auf Basis von OpenSource Software oder in deren Dunstkreis angesiedelt haben.
Eine neue Welle von Innovation gepaart mit der besonderen Bedingungen von den meisten Web 2.0 Anwendungen (relativ geringe Personalkosten, ein weltweit verfügbares Produkt) läßt Investoren offenbar an den schnellen Erfolg dieser Unternehmen glauben.

Schlagworte:

technische Standards (XML), offene APIs, Auslagerung von Arbeitslast auf den Client ("ThickClient"), Verbesserter Look, klassischer Aufbau einer 'normalen' Applikation

Kleine Web 2.0 Geschichte



Timeline

BibSonomy
CiteULike

"Things" - extra Folie über die riesigen Datenbestände zentrale Speicherung
Valid XHTML 1.0 Transitional :: Valid CSS :: Powered by Wikka Wakka Wiki 1.1.6.2
Page was generated in 0.0137 seconds