YodaWiki : GertFroebe

imageimageimage

Biografie

Gert Fröbe wurde am Dienstag, dem 25. Februar 1913 in Planitz bei Zwickau in Deutschland geboren und wurde einer der wenigen deutschen Schauspieler, die es in ihrem Leben zu Weltruhm gebracht haben. Er begann seine Karriere jedoch als Bühnenbildner und macht eine Lehre zum Bühnenmaler am Dresdner Stadttheater. Eine Ausbildung zum Schauspieler bekommt er dann von Erich Ponto in Dresden und später von Paul Günther in Berlin. Er tritt zunächst in Theatern in ganz Deutschland auf, bis der Krieg dies unmöglich macht und er auf notdürftigen Bühnen und in Lazaretten zu sehen ist. 1947 tritt er mit Karl Valentin im Münchner "Simpl" auf. 1950 ist er Teil des erfolgreichen Programms "Schwarzer Markt" von Günther Neumann und geht auf Deutschlandtournee.

Im Kino spielt er zunächst nur kleine Rollen, doch internationale Produktionen gehören bald zu seinen Angeboten. So z.B. spielt Fröbe den Detektiven Eduard Linkers in "Herr Satan persönlich" (1955) von Orson Welles. Im kommenden Wirtschaftswunder in Deutschland war Gert Fröbe nicht nur aufgrund seines Körperumfangs eine Symbolfigur.

Er spielte in über hundert Filmen fast ebenso viele unterschiedliche Rollen. Ernstere Figuren wie den Kindermörder Schrott in Ladislav Vajdas "Es geschah am hellichten Tag" und den Generalsekretär Bruster in Rolf Thieles Nitribitt-Film "Das Mädchen Rosemarie" oder lustige Gesellen wie den Oberst von Holstein in Ken Annakins "Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten" (1965) wie auch den kinderhassender Schurken Baron Bomburst in Ken Hughes "Tschitti Tschitti Bäng Bäng" (1968). Vielen bekannt ist er sicher durch seine Rolle als Räuber Hotzenplotz im gleichnamigen Film von 1974 oder seinem Auftritt im James Bond-Film "Goldfinger". Von 1974 bis '79 trat er regelmäßig unter dem Motto "Durch Zufall frei" bei der Münchner Lach- und Schiessgesellschaft auf.

In den letzten Jahren seines Lebens trat er oft im Fernsehen auf so z.B. in der Schwarzwaldklinik. 1985 spielte er dann den uns so gut bekannte Johann Geiermeier im "kleinen Vampir" und auch in dieser Rolle entfaltete er wie immer seine ganz eigene Art indem er z.B. Teil des Orchesters in der Serie war. Gut, daß er in der deutschen Version sich selbst synchronisiert hat, denn seine Stimme ist wirklich passend und bezeichnend für seine Person.

Leider starb dieser bedeutende deutsche Schauspieler am 5. September 1988 in München an einem Herzinfarkt.

> Bilder >
Valid XHTML 1.0 Transitional :: Valid CSS :: Powered by Wikka Wakka Wiki 1.1.6.2
Page was generated in 0.0119 seconds