YodaWiki : AlgoholscheGeehrung

HeimSeite » MyWords » AlgoholscheGeehrung

Die Algohol'sche Geehrung


Diese beiden Texte wurden von mir im Rahmen einer ungewöhnlichen Aufgabe des Chemieleistungskurses angefertigt. Neben den allgemeinen und wissenschaftlich richtigen Aussagen zum chemischen Vorgang der alkoholischen Gärung sollen die Texte auch der Belustigung dienen und für die abschließende ABI-Zeitung verwendet werden.

Es war einmal in einer Weinkellerei. Dort standen zwee Fässer und zwar innen Keller. In disse zwee Fässers lagerte dat Saft von fast über wenn nicht sogar noch zwei Litter mehr Traubensaft. Die standen da ziemlich lange und langweilten sich inne Gegend herum. Nachdem der Winzer mit die Arbeit auf das Berg fertig gewest is, jing er mit 'nen Klumpen Hefe in die Griffel innen Keller und packte jeweils 50,0 % von de Hefe in so'n Faß. Die war ganz komisch druff und hüppte rum wie an 'nen Spieß. Denn jing 'se uff die armen Zuckersteilchen los un spaltetete die alle samt in noch kleenere Teile, Teilchenchen sozusachen. Die wo da am Ende rausjekommen sein tuen, wahr'n janz schön dössbaddelich und besopen. In schissenwaftlicher Bedrachtung heeßt dat, dat de Zucker (CH-6-abcde-5-z20815-007-OH) von die Hefe zu echten Ethanol (C2H5OhhHaa) verspaltet jeworden sein zu scheint. Das hat sich ganz schön lange Zeit verdauert und als dat Wein Zweehundert Jahre verlagert geweeßt is, da kam so'n Winzersbengel von 50 Jahr mit sein Hund innen Keller und der fiel dann erstma' doot um, weil nämlich während des zu oberst beschreibten Vorgehens dat StoffdiKohlenoxid innen Raum gelangte und dat fürs Atmen 'nen bischen zu schlecht war. Innen Ende konnte sich zumindest dat Hund verflüchtigen und der Wein wurde bei das Begräbnis feierlich weggeschüttet, in die Hälse von die Gäste nämlich. Und Prost!

ANMERKUNG: Der nächste Texte sollte im Falle des Vorlesens gesächselt werden, soweit wie möglich habe ich die Worte so geschrieben wie man sie sprechen müßte, falls nicht bitte an folgenden Regeln orientieren. (a => oa;der => dor; K => G; sch und ch => weiche Ausprache (wie j); au(ch) => o(ch); g => ch; )

Sozialistische Bedrachtung:


Liebe Genossinnen und Genossen!

Mir is' vom Staatsratsvorsitzenden der DDR folchendes zu Ohr'n jekommen:
Es standen einmal zwei Weinfässer im Keller eines sozialistischen Wohnhauses, anjefüllt mit den besten Traubensafterzeugnis das unsere Arbeiter jemals hergestellt hatten, denn der Plan war zu 200 % erfüllt worden! Laut den Herrn Professoren der staatlichen Universität Karl-Marx-Stadt befanden sich in diesen Fässern sojenannte Zuggermoleküle, wie sie och der Klassenfeind in rauhen Mengen produziert. Um der Sozialistischen Ordnung Geltung zu verschaffen wurde von dem verantwortlichen Arbeiterkollektiv den Fässern Hefe zugegeben, die im VEB Kack&Back Zwiggau hergestellt worden war. In den folchenden chemischen Vorjang wurden die Zuckermoleküle von der Hefe mit Brachialgewalt zur Spaltung jezwungen, so wie schon der sozialistische Bruderstaat 1961 die Teilung Deutschlands erwirkte. Das Ergebnis ist nahezu ebenso erfolchreich, da der entstehende Ethanol aus dem hervorragenden Safterzeugnis ein wesentlich schmackhafteres Getränk macht. Die Hefe hat diesen Einsatz für das Vaterland leider nicht lebend überstanden und wird mit den entsprechenden Ehren am 1. Mai beigesetzt. Auf dem XXL. Parteitag wurde aber beschlossen, dieses Verfahren für die Serienproduktion zu nutzen und das VEB Kombinat Schluckspecht zu gründen. Die Staatssicherheit hat eine Spezialabteilung zum Schutze dieses Verfahrens vor den Spionen aus imperialistischen Reihen abgestellt, so daß für dieses Erzeugnis wertvolle Devisen verlangt werden könnten, was aber sicher aufgrund der glänzenden wirtschaftlichen Lage der DDR nicht notwendig sein wird. Die Belieferung der UdSSR hat natürlich Priorität, auch wenn der Genosse Gorbatschow angedeutet hat, daß hier kein Bedarf an derartig Alkoholfreien Getränken besteht. Über einer sozialistischen Einheitsbezeichnung für das Getränk soll auf dem nächsten Parteitag beraten werden, dazu sollte es reichlich konsumiert werden.
Und denkt dran: Die Pardei hat immer Recht!

CategoryMyWords
Valid XHTML 1.0 Transitional :: Valid CSS :: Powered by Wikka Wakka Wiki 1.1.6.2
Page was generated in 0.0134 seconds